Fachschaftsrat » Ehemalige » Florian Waldvogel Zuletzt geändert am: 09.11.2016

Florian Waldvogel

Studiengang:
Verkehrswirtschaft (Master)
Jahrgang:2012
E-Mail:florian (bei) fsr-verkehr.de

Motivationstext zur Fakultätsratswahl im November 2012:

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

das Jahr geht langsam aber sicher zu Ende und bevor nächsten Monat endlich die Welt untergeht habt ihr noch ein letztes Mal die Wahl. Einige von euch kennen mich vielleicht schon, viele andere wahrscheinlich noch nicht. Deshalb eine kurze Vorstellung meinerseits: Ich studiere seit 2008 hier in Dresden Verkehrswirtschaft und bin inzwischen in meinem ersten Mastersemester angelangt. In den vergangenen Jahren durfte ich für euch bereits in Fachschaftsrat, Studienkommission etc. eure Interessen vertreten, das Bespaßungsprogramm mitgestalten und dafür sorgen, dass Universität und Fakultät bei ihren diversen Selbstfindungsprozessen die studentische Sichtweise nicht ganz vergessen. In dreieinhalb Jahren kam da eine Menge zusammen; Steaks wollten gegrillt, Stühle aus dem Fenster geworfen, Bier gezapft, Multiple-Choice-Ordnungen gefunden und Infoveranstaltungen organisiert werden uswusf. Das Ganze hat mir eine Menge Spaß gemacht, doch es kommt immer der Zeitpunkt an dem man im FSR Platz für den Nachwuchs machen sollte.

Den Grund, warum ich jetzt doch noch einmal für ein Amt in unserer Fachschaft kandidiere, möchte hier gerne begründen:

Unsere Fakultät befindet sich zurzeit gelinde gesagt in stürmischem Fahrwasser und muss sich in Zeiten von Stellenkürzungen trotz Exzellenzuniversität sowie zurückgehender Studierendenzahlen trotz Zukunftsthema Verkehr behaupten. Gemeinsam mit Architekten, Bauingenieuren und Umweltwissenschaftlern sollen wir nun nach und nach in einen neuen ‘Bereich‘ aufgehen, ein Konstrukt von dem jedermann anscheinend so überzeugt ist, dass man sich noch nicht mal auf einen endgültigen Namen mit dem Rektorat einigen konnte… Damit wäre die aktuelle Situation ganz gut umrissen, denke ich. Daneben hat der Fakultätsrat natürlich noch einen ganzen Stapel weiterer Aufgaben die erledigt sein wollen, wie z.B. die Verabschiedung diverser Ordnungen, die Einsetzung von Berufungskommissionen sowie die Sicherung und Weiterentwicklung des Lehr- und Forschungsbetriebs. Viele dieser Aufgaben betreffen uns als Studenten nur am Rande oder so indirekt, dass man es auf den ersten Blick nicht unbedingt erwartet. Andere sind jedoch von größter Bedeutung für die Studentenschaft unserer Fakultät.

Insbesondere bei diesen Themen ist die aktive Mitarbeit der beiden studentischen Vertreter unerlässlich. Hier möchte ich mich in Zukunft gerne für euch einbringen und mit dafür sorgen, dass die Belange ALLER Studenten der Fachschaft – egal ob VIW, VWI oder BSI – berücksichtigt werden und sich die Studiensituation bei den anstehenden Entwicklungen und Umstrukturierungen auf keinen Fall verschlechtert. Gerade der erste Punkt ist mir hierbei sehr wichtig. Dabei bin ich nicht der Typ, der Diskussionen scheut, nur damit ein Thema so schnell wie möglich abgehakt und durchgewunken werden kann. Der Weg des geringsten Widerstandes war noch nie mein Ding ;-)

Wenn ihr das genauso seht und auch gerne mal wieder einen meinungsstarken Verkehrswirtschaftler im Fakultätsrat sehen wollt, dann würde ich mich über eure Stimme freuen.

Falls ihr noch offene Fragen habt, kommt einfach auf mich zu oder schreibt mir eine Mail. Ansonsten wünsche ich jetzt natürlich viel Spaß bei Wahl und Wein!

Euer Florian

Motivationstext zur FSR-Wahl im November 2010:

Servus liebe Kommilitonen,
und schon wieder ist ein FSR-Jahr vorbei – wenn auch ein recht kurzes. Das hat uns aber dennoch nicht davon abgehalten, eine Menge auf die Beine zu stellen. In meinem Fall waren das neben den vielen Kleinigkeiten, die während des Studienalltags an FSR-Arbeit so anfallen, vor allem unsere ESE, die Bundesfachschaftentage und meine Mitarbeit in der Studienkommission Verkehrswirtschaft. Hier haben wir uns in den vergangenen Monaten gerade erst sehr ausführlich mit dem Thema der Zulassungsbeschränkungen für die Schwerpunktmodule auseinandergesetzt und steuern nun bereits auf den nächsten Beschränkungswunsch zu: Es gilt eine fairen Kompromiss zu finden, wie unser Masterstudiengang beschränkt werden kann aber dennoch keiner unserer eigenen Bachelorstudenten vor verschlossenen Türen stehen muss.

Dies ist ein Problem mit dem ich mich im nun herannahenden Jahr gerne beschäftigen würde. Ein anderes wichtiges Thema in diesem Zusammenhang ist für mich unsere Öffentlichkeitsarbeit: In diesem Sommer haben wir uns dazu viele Gedanken gemacht und bereits begonnen sie umzusetzen. Allerdings gibt es hier an der einen oder anderen Stelle noch etwas zu tun, speziell bei Neuigkeiten aus den Gremien dauert es im Moment immer noch sehr lange bis sie bei allen Studenten angekommen sind.

So spannend und wichtig die Gremienarbeit auch ist, war mein persönliches Highlight jedoch unser großes Sommerfest. Die Vorbereitung hierfür hat mir eine Menge Spaß gemacht und es würde mich freuen, wenn ich auch beim nächsten Mal wieder mithelfen könnte unsere Fakultät noch schöner zu machen ;-)

Ihr seht also, es gibt wieder sowohl viele kleine Baustellen als auch viele tolle Veranstaltungen mit dem FSR, auf die es sich im kommenden Jahr zu freuen gilt. Wenn ihr noch Fragen habt, fühlt euch so frei und kommt einfach auf mich zu und fragt. Ich freue mich jedenfalls über jede Stimme von euch.

Darauf ein Glühwein
Euer Florian