Fachschaftsrat » Ehemalige » Till Rasche Zuletzt geändert am: 09.12.2014

Till Rasche

Studiengang:
Verkehrsingenieurwesen
Vertiefung:
Verkehrssystemtechnik und Logistik, Luftverkehr
Jahrgang:
2011
E-Mail:
till.rasche (bei) fsr-verkehr.de

Motivationstext zur FSR-Wahl im November 2013:

Hallo allerseits!

Wozu groß Reden schwingen? Wer sich sowieso keine Texte durchliest, kann hier abbrechen. Der- oder demjenigen sei gesagt: Geh wählen, denn darauf kommt es an - ob dann eine Stimme für mich abfällt, sei euch überlassen!

Till

Doch noch dabei? Respekt. Vielleicht etwas zu meiner Person: Ich komme ursprünglich von etwas weiter weg (Mülheim an der Ruhr), studiere seit 2 Jahren Verkehrsingenieurwesen und habe jetzt Luftverkehr vertieft (wobei das eher überraschend kam, eigentlich war ich mehr der „Bahntyp“). In meinem ersten Jahr war ich bereits im FSR und nach einem Jahr Abstinenz hat mich die Lust noch einmal gepackt, sodass ich erneut kandidiere. Wenn ihr euch fragt, warum ihr gerade mich wählen solltet, entgegne ich:
- Weil ich mich einsetze.
- Weil ich euch repräsentieren möchte.
- Und natürlich, weil ich das Klausurendruckprogramm geschrieben habe. (Kritik also an mich!) ;)
Pläne für die Zukunft habe ich auch schon: Ich würde gerne ein FSR-Quiz veranstalten, zu dem jeder bereits an dieser Stelle recht herzlich eingeladen sei.

Noch ein paar Worte zu dem, was hoffentlich jedem klar ist: Ich möchte euch (bzw. euren Nachfolgern) weiterhin so tolle Veranstaltungen wie die ESE, die Traffic Jam oder das Sommerfest ermöglichen, denn sind wir ehrlich - der FSR Verkehr ist wohl der beste, den man haben könnte. Ein solch breit gefächertes Angebot findet sich so schnell nicht wieder! Und es gibt weiterhin viele Angebote, die aufrecht erhalten werden müssen, aber das halte ich für völlig selbstverständlich. Und bevor es niemand macht, macht man's am besten selbst!
Ansonsten bleibt mir nicht viel zu sagen, als das, was oben schon steht: Geht wählen, egal wen; jeder einzelne wird sich mit seiner bestmöglichen Kraft einsetzen!

Und nochmal: Till

Motivationstext zur FSR-Wahl im November 2011:

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen!

Seit gerade einmal 5 Wochen bin ich nun Dresdner (was mich übrigens gleich als Ersti verrät) – ohne vorher jemals hier gewesen zu sein! Doch dass ich Verkehrsingenieurwesen studieren möchte weiß ich schon etwas länger – hier käme jetzt das übliche Blabla mit den Eisenbahnen, ich möchte es euch ersparen und lieber ein paar Worte dazu verlieren, warum ich mich zur Wahl für den FSR stelle.

Ich kam, wie geschrieben, in diese Stadt, ohne auch nur eine einzige Person je getroffen zu haben. Lediglich die ESE Veranstaltungen des FSR halfen mir, nette Leute kennen zu lernen. Campusjagd, Kennenlernabend, Straßenbahnrundfahrt, Stadt-Rallye...um nur ein paar Punkte des unglaublich umfangreichen Programms zu nennen, das für uns auf die Beine gestellt wurde. Bereits in der ersten Woche bin ich daher mit ein paar neu gewonnenen Freunden zur ersten FSR-Sitzung des neuen Semesters gegangen, um sofort einen Einblick zu erhalten, wie die Arbeit denn so abläuft. Und ungefähr genauso sofort traf ich die Entscheidung, dort aktiv mitwirken zu wollen, um uns - die Studenten der Verkehrswissenschaften - zu vertreten und neuen Semestern einen ebenso fantastischen Einstieg zu bieten, wie er mir geboten wurde. Ich schätze die Arbeit des bisherigen FSR sehr und möchte deshalb ein Teil werden, um die Arbeit so fortzusetzen, wie sie bisher geführt wurde.

Nach diesem Paragraphen mit den typischen Kernaussagen bleibt mir nur noch zu schreiben - ihr habt drei Stimmen, schenkt mir eine und ich bin glücklich! Und selbst wenn ihr mich nicht zu wählen gedenkt, geht dennoch zur Wahl. Es ist auch euer Studium, über das Entscheidungen getroffen werden! Und für die wenigen, die diesen Text überhaupt bis zum Ende gelesen haben, auch noch meinen Namen,

Till