Skip to main content

FSR Sitzung am 28.11.2022

Am 28.11.2022 um 20:05 Uhr fand eine Sitzung des FSR-Verkehr im POT/13 statt. An der Sitzung konnte man auch unter diesem Link online teilhaben. Stimmrecht konnten aber nur diejenigen Mitglieder haben, die in Präsenz an der Sitzung teilnahmen!

Sitzungszusammenfassung:

  • 0. Formalia
  • 1. Gremien
    • Prüfunungsausschuss VIW, BSI, LuLo: Tagt am 14.12.2022.
    • Berufungskommission Professur Schienenfahrwege: Letzte Woche waren die Probevorträge.
  • 2. Wahlen und Entsendungen
    • 2.1 Stugako BSI: Mangels Kandidierenden auf nächste Sitzung vertagt. Der FSR freut sich über Kandidierende!
    • 2.2 Stugako LuLo: Mangels Kandidierenden auf nächste Sitzung vertagt. Der FSR freut sich über Kandidierende!
  • 3. Der FSR unterstützt die offene Fachschaftenliste bei der Senatswahl
    • Nora Glaser und Jakob Faber von der offenen Fachschaftenliste stellen vor. Sie unterstützen: Hybride Lehre, anonyme Prüfungskorrekturen, sind für eine progressive Stimme im Senat, weitere Infos findet ihr hier. Im Gegensatz zu anderen Listen haben sie keine Parteizugehörigkeit, koalieren mit der Liste Mexikaner-Kirsch-Pfeffi-Vodka-O und sind inhaltlich eher Links ausgerichtet.
    • Es folgte Eine Debatte: Die linke Ausrichtung der offenen Fachschaftenliste wurde kritisiert, es wurde infrage gestellt, ob der FSR eine Wahlempehlung aussprechen soll. Von anderer Seite wurde das Engargement der Kandidierenden der offenen Fachschaftenliste gelobt und dem RCDS ein fehlendes Engargement im StuRa vorgeworfen.
    • Der Antrag „Der Fachschaftsrat möge beschließen auf die Senatswahl und alle Wahlvorschläge hinzuweisen und die offene Fachschaftenliste offiziell zu unterstützen.“ wurde mit 12 Stimmen dafür, 3 Gegenstimmen und einer Enthaltung angenommen.
  • 4. FA Bildtrommel Magenta 2022
    • Der FSR hat beschlossen für 150€ einen neuen Magenta Toner für den Drucker zu kaufen.
  • 5. Positionierung Bachelor/Master/Diplom
    • Es ist geplant die Studienkommission zu beauftragen ein Konzept für eine Umstellung des Diplomstudiengangs Verkehrsingenieurwesen auf ein Bachelor/Master System umzustellen. Es folgte eine Debatte über die Vor- und Nachteile des Bachelor/Master Systems und es wurden Vor- und Nachteile der Umstellung ausgetauscht. Die Argumente für die Umstellung können hier nachgelesen werden und die Nachteile hier nachgelesen werden.
    • In einer geheimen Abstimmung wurde über folgenden Beschlusstext abgestimmt: „Der FSR möge beschließen, die Beauftragung der Studienkommission VIW/BSI/LuLo/EVS mit der Ausarbeitung eines Konzepts zur Umstellung des Diplomstudiengangs Verkehrsingenieurwesen zu empfehlen. Dabei sollen die Beibehaltung des Diploms und eine Umstellung auf ein Bachelor-/Master-System gleichwertig untersucht werden. Eine Beauftragung, ausschließlich ein Konzept zur Umstellung auf ein Bachelor-/Master-System zu erarbeiten, lehnt der FSR ab.“ Es gab 16 Stimmen dafür, eine dagegen und keine Enthaltung.
  • 6. Bericht Diskussion zum Studentenwerksbeitrag
    • Der kommissarische Geschäftsführer des Studentenwerks und Kolleg:innen waren anwesend. Studentenwerk hat verschiedene Verpflichtungen z.B. betrieb einer Mensa. Das Studentenwerk bekommt derzeit verhältnismäßig wenig Geld, selbst das Studentenwerk Mittweida bekommt in absoluten Zahlen mehr Geld. Betriebskosten der Mensen werden über den Studentenwerksbeitrag getragen werden, obwohl er eigentlich vom Land finanziert werden müsste. Beitrag ist zweckgebunden.
    • Die neue Mensa soll 2024 öffnen. U-Boot soll im Januar wieder mit neuem Konzept öffnen. Der Siedepunkt öffnet wieder abends. Der Studentenwerksbeitrag setzt sich folgendermaßen zusammen: 72€ an Mensen 2,95€ für Soziales 3,9€ für Psychosoziale Betreuung 2,8€ für Kultur (auch Studiclubs), 4,5€ für Internationales. Wohnheime werden nicht bezuschusst.
    • Trotz Erhöhung wird mit Defizit geplant. Mensen sind generell defizitär, da Mensen auf Spitzenstunden ausgelegt sind, den restlichen Tag aber leer stehen. Es gab keine Erhöhung in den letzten Jahren da Geld durch fehlende internationale Austauschprogramme gespart wurde. Chemnitzer Studierende zahlen vollen Beitrag, obwohl sie weniger vom Studentenwerk profitieren. Wegen Studierendenverlust in Dresden ist Situation nicht vergleichbar mit Leipzig, wo keine so hohe Erhöhung geplant ist. Es ist nicht geplant die Erhöhung nach Zimmergröße zu staffeln, Photovoltaik zu installieren, Lampen werden bei Ausfall ausgetauscht, nicht aus Energiespargründen. Offenbar doch kein Personalmangel in Mensen. Es sind mehr Menschen um 11 Uhr in der Mensa als früher. Gastro wird 6,9€ teurer. Ideen für Sparmaßnahmen: Sprachförderung in den Kitas sollte nicht durch Semesterbeitrag finanziert werden, Womiko Tutoren sollen kein Geld mehr bekommen.
  • 7. Ressorts
    • FSR Fahrt: Der alte und neue FSR hat sich kennen gelernt, es wurde in die Gremien eingeführt und diese erklärt, eine Sitzung nachgespielt und über die Umstellung auf Bachelor/Master diskutiert.
    • Am 24.11. fand ein Diskussionsabend zum Thema „ÖPNV auf dem Land“ statt. Es nahmen 20 Studierende teil, davon 2 online.
  • 8. Bericht von Sprechenden und Finanzer
  • 9. Sonstiges
    • Am Mittwoch um 19:00 Uhr findet ein Bilderabend der Verkehrten Welt statt.
    • Derzeit ist noch möglich an einem Trip mit der Euroavia nach Frankfurt teilzunehmen.
    • Auf dem Youtube Kanal Alpha Uni wird jeweils ein Film über Victor als Student und Jessica Quander als Absolventin veröffentlicht.

Bei Fragen könnt ihr euch wie immer gerne an uns wenden. Die nächste Sitzung findet am 05.12. um 20:05 Uhr in hybridem Format über BBB und im POT/13 statt.

Datum

28 November 2022
Vorbei!

Uhrzeit

20:05 - 23:00

Veranstaltungsort

POT/13
Gerhart-Potthoff-Bau, Hettnerstraße 1-3, 01069 Dresden
Website
https://navigator.tu-dresden.de/etplan/pot/00/raum/325100.0220
Kategorie

Veranstalter

FSR Verkehr
29.01.2023, 2. Woche